FV Mönchengladbach 2020 e.V.

Dezember-Update 2020 der U 17

”Der Beginn einer herausfordernden Saison”

Der FV Mönchengladbach hat das erste Meisterschaftspiel hinter sich. Nick Rödiger erkennt bereits jetzt gute Grundlagen bei seinen Spielerinnen. Trotzdem weiß er, dass die momentane Situation herausfordernd für alle ist. Wie die Mannschaft sich damit auseinandersetzt, erklärt Rödiger im Interview.

 

FV Mönchengladbach: Nick Rödiger, die ersten Trainingswochen haben Sie hinter sich. Wie sind Ihre Eindrücke der Mannschaft, nach erneutem Lockdown?

Nick Rödiger: Gerade was die Bereitschaft betrifft, habe ich einen sehr guten Eindruck. Ich sehe ein hohes Engagement auch am Ende der Woche, als wir bereits einen großen Trainingsumfang absolviert hatten. Das ist eine gute Grundlage.

 

FV Mönchengladbach: Wie genau gehen Sie die Vorbereitung in diesem Jahr an? Die Saison ist schließlich komplett anders als sonst.

Nick Rödiger: Unabhängig von den ungewöhnlichen Gegebenheiten wollen wir erst einmal eine Grundlage schaffen. Innerhalb der Saison muss gewährleistet sein, dass wir immer wieder von dieser Basis zehren können. Dafür müssen wir natürlich sehr intensiv arbeiten. Wir haben einen klaren Plan, den wir der Mannschaft auch vorgestellt haben. Wie sich die Vorbereitung gestaltet, was wir machen wollen – da beziehen wir das Team schon mit ein. Es ist uns wichtig, dass sie verstehen, warum wir gewisse Dinge machen. Wenn die Spieler die Einheiten verstehen, macht sie das Training mit noch mehr Überzeugung. Das ist uns sehr wichtig.

 

FV Mönchengladbach: Geht es jetzt zum Anfang des Lockdown hauptsächlich um die Kondition oder haben Sie auch spielerische und taktische Aspekte eingeplant?

Nick Rödiger: Definitiv. Taktische, technische Sachen sind ganz wichtig und das rein körperliche gehört natürlich einfach dazu. Im Endeffekt wollen wir aber jeden Tag Fußball spielen, Taktik und Technik trainieren, um einen Schritt weiter zu kommen. Wir probieren, beides miteinander zu verbinden, weil wir auch nicht immer die Zeit haben, das voneinander zu trennen. Trotzdem machen wir aber auch immer wieder kleinere Video-Sitzungen, um den Spielern mitzugeben, wie unser Spiel aussehen soll.

 

FV Mönchengladbach: Geben Sie uns doch mal einen Einblick.

Nick Rödiger: Wir wollen auf das aufbauen, was wir in den ersten Monaten angefangen haben. Gerade in den ersten Spielen haben wir viele Tore gemacht und nur wenige kassiert. Das wollen wir festigen und eine Mannschaft sein, die immer agilen und technischen Fußball spielt. Wenn wir es können, wollen wir auch sehr offensiv spielen. Das ist das, was wir in den ersten Wochen gezeigt haben und das ist auch unser Anspruch.

 

FV Mönchengladbach: Hat sich zu den bekannten Aufgaben eines Trainers, das Anforderungsprofil verändert?

Nick Rödiger: Definitiv. Nicht nur die Trainingsgestaltung,-ausführung und Bewertung nehmen einen großen Teil ein, sondern auch ein punktgenauer Blick in die Athletik der Spieler. Hierbei bin Ich froh eine hervorragende Athletiktrainerin an meiner Seite haben zu können, die mir aufzeigt welche Inhalte und vor allem wie diese Inhalte bearbeitet werden sollen.

 

FV Mönchengladbach: Was ist jetzt im athletischen Bereich eure Aufgabe?

 

Nick Rödiger: Es ist ganz wichtig neben der Taktik, eine spezifische Fitness für unsere Spielweise zu entwickeln und zu formen. Dabei teilen wir im Trainerteam die Aufgaben auf, um jeden Spieler differenziert weiter zu bringen.

 

FV Mönchengladbach: In den letzten Woche haben die Spielerinnen, dem Trainerteam viele Daten zu kommen lassen. Wie verwenden Sie die Statistiken für die Trainingsarbeit?

 

Nick Rödiger: Grundsätzlich erarbeiten wir uns erstmals die Statistiken. In eigens entwickelten Programmen und Grafiken halten wir die eingesendeten Daten fest. Das hilft uns die Spielerinnen zu managen. So wissen wir, welche Spielerin ein bisschen zu viel oder ein bisschen zu wenig getan hat und können dann hier im Training an diesen Aspekten arbeiten.

Damit die Spieler eigene Erkenntnisse erlangen können, finden hierzu in bestimmten Abständen Feedbacks statt. Dabei wollen wir die Progressionen festhalten oder darauf hinweisen, wie diese Progression eher erreicht werden könnte. Um die Spieler nicht nur zu fordern, sondern ihnen auch Erholungsmomente zu geben, werden verschiedene Regenerationstrainings mit implementiert.